Derzeit keine Wetterwarnung

Langsame Wetterberuhigung
Dienstag, 21.5.2019

Im Mühlviertel gibt es seit Monatsbeginn regional bereits mehr als 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter und damit hat der Mai in Sachen Regen schon einiges nachgeholt.
Richtig heftig regnet es aktuell in den westlichen Teilen von Österreich und dort muss man sich immer öfter auch auf Überflutungen einstellen.
So dramatisch wird es bei uns im Mühlviertel sicher nicht werden, denn ab morgen wird sich das Wetter zumindest langsam wieder beruhigen, stabileres Frühsommerwetter ist bis über das kommende Wochenende hinaus aber nicht in Sicht.

Morgen zur Wochenmitte bleiben die Wolken meist dicht und weiterhin müssen wir uns auf Regen einstellen, am Vormittag kann es wiederholt auch stark regnen.
Der Wind bleibt ausgesprochen lebhaft und weht immer noch aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen ein wenig an, bleiben aber weiterhin ziemlich gedämpft.

Der Donnerstag bringt zwar immer noch viele Wolken, zwischendurch kann der Himmel aber schon auflockern und zumindest kurz geht sich auch schon etwas Sonnenschein aus.
Regen wird es nicht mehr viel geben - im Großteil des Landes sollte es sogar schon überwiegend trocken bleiben.
Die Temperaturen steigen an und erreichen am Nachmittag Werte zwischen 10 und 16°C.

Ganz ähnliches Wetter zeichnet sich am Freitag ab und damit wechseln sich erneut Sonne und Wolken ab. Es bleibt meist trocken und die Temperaturen ändern sich nur wenig.

Relativ wechselhaft sieht schließlich auch das kommende Wochenende aus und das bedeutet Sonne aber auch einiges an Wolken und vor allem der Samstag Nachmittag und der Sonntag Vormittag bringen wieder ein paar Regenschauer oder auch Gewitter.
Die Temperaturen steigen nur ein wenig weiter an - meist liegen die Tagestemperaturen um oder unter der 20°C Marke.




www.funkwetterstationen-test.com
Aufwändige Tests von Funkwetterstationen
Hygrometer und Funkthermometer.